Trennlinie

 

Fürstenzug

Da sich die Außenwand des Stallhofes vom Dresdner Schloss in schlechtem Zustand befand, forderte der sächsische Minister Graf von Beust 1861, diese neu zu gestalten. Es vergingen drei Jahre, bevor ein eher unbekannter Hinstorienmaler den Zuschlag für seinen Entwurf erhielt. Nach der Idee von Wilhelm Walther sollten die sächsischen Regenten als langer Reiterzug der sächsichen Geschichte abgebildet werden. Auf knapp 102 Metern wurden 800 Jahre dargestellt, von Konrad dem Großen (Regierungszeit 1123 - 1156) bis zu den aktuellen Kronprinzen und späteren Königen.

1876 war das Werk beendet. Dabei krazte Walter sein Kunstwerk in Sgraffito-Technik in den Putz, was diesen bereits nach Jahren bröckeln ließ. Um den Fürstenzug vor dem Verfall zu retten, wurde das Wandgemälde nach und nach von acht Porzellanmalern auf Fliesen aus der Porzellanmanufaktur Meißen übertragen. Die letzte der 25.000 Kacheln wurde 1907 angebracht. Der Reiterzug gilt damit als größtes Porzellanbild der Welt.

Durch die Bombardierung der Stadt 1945 wurden 200 Stück beschädigt; sie wurden später ersetzt.
Beim Dresdener Stadtfest 2007 zeigte sich der Fürstenzug lebendig. Zum dritten Mal wurde sächsische Geschichte damit greifbar und verständlich.


Fürstenzug   Fürstenzug
EIN
FÜRSTENSTAMM,
DESS HELDENLAUF
REICHT BIS
ZU UNSERN TAGEN,
IN GRAUER VORZEIT
GING ER AUF
MIT UNSRES VOLKES
SAGEN.
LupeText
  DU ALTER STAMM
SEI STETS ERNEUT
IN EDLER FÜRSTEN
REIHE,
WIE ALLE ZEIT
DEIN VOLK DIR
WEIHT
DIE ALTE DEUTSCHE
TREUE.
LupeText

Landeshauptstadt

Dresden

... ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. Früher war Dresden Bezirkshauptstadt des gleichnamigen Bezirkes.

 


 

Wasserspiele

Sie sind wieder da - die aus der Kindheit bekannten, wie Pusteblumen aussehenden, Wasserspiele auf der Prager Straße.

Brücke

Blick von der Brühlschen Terrasse zur Neustadt - Die rote Linie markiert den Hochwasserstand von 2002
LupeBrücke

Semperoper

Semperoper am Schlossplatz

Blaues Wunder

Blaues Wunder - die Bezeichnung für die Loschwitzer Brücke. Sie wurde 1893 fertiggestellt und gilt als Wahrzeichen der Stadt.