Tag der Oberlausitz

InfoAm 21. August findet zum vierten Mal der "Tag der Oberlausitz" statt.

Der 21. August 2014 wurde erstmals in den Landkreisen Bautzen, Görlitz, dem Oberlausitzer Teil des brandenburgischen Landkreises Oberspree-Lausitz-Kreis und den Landkreisen Zgorzelec und Luban in Polen offiziell als "Tag der Oberlausitz" begangen. Im Juni 2013 hatten die Landräte der Landkreise Görlitz und Bautzen gemeinsam diesen Tag ins Leben gerufen.

Am 21. August im Jahr 1346 hatten sich die Städte Bautzen, Görlitz, Kamenz, Lauban, Löbau und Zittau zum Oberlausitzer Sechsstädtebund zusammengeschlossen. Daher wurde dieses Datum für den Oberlausitztag gewählt.

Lageplan

Die OBERLAUSITZ
(blau gekennzeichnet)
bildet den östlichsten Teil Deutschlands
im Dreiländereck zu Polen und Tschechien.


Dreiländereck
Logo von Link www.penzeng.de

 


 

Oberlausitzlied (Volkslied)

 

Trennlinie

Wo der Neiße silbernes Band
sich schlingt um der Berge grüner Kranz.
Wo aus blauer Ferne der Jeschken winkt
in der Abendsonne Glanz.
Wo der Bergwald rauscht an der Lausche Hang,
wo der Hochwald grüßend ragt,
wo der Abendwind wie verscholl'ner Sang
um verfal'nes Gemäuer klagt.

Wo daheim ein trefflich Menschenschlag,
rauh von Art, doch treu wie Gold,
der die Heimat liebt bis zum letzten Tag,
alter Sitte Ehrfurcht zollt.
Wo aus hundert Schloten zum Himmel auf
harter Arbeit Atem haucht,
wo der Landmann froh nach des Tages Lauf
vor seiner Tür ein Pfeifchen schmaucht.

Zieht's das Herz auch oft in die Fremde hin,
einem andern Strande zu.
Hat doch erst der wandermüde Sinn
in der Heimat wieder Ruh'.
Ihrer Berge grün, ihrer Täler Lust
ihrer Felder Ährengold
ach, der hat kein Herz wohl in seiner Brust,
der die Heimat nicht lieben wollt.

Trennlinie

Refrain:
Oberlausitz, geliebtes Heimatland,
Glück und Reichtum bist du mir.
Wär's auch noch so schön, so schön im fremden Land,
stets gehört mein Herz nur dir.

Trennlinie

Kurt Piehler (1893 - 1958)

Kurt Piehler wurde am 20. Januar 1893 in Dresden geboren. Seine Eltern gehörten der Dresdner Staatsoper an, wodurch sein musikalisches Talent geprägt worden sein könnte. Hinzu kam seine dichterische Begabung, die er in zahlreichen Mundartliedern und -gedichten bewies. Er wirkte als Lehrer in Kittlitz, Bad Oppelsdorf und Zittau. Als Schöpfer des Oberlausitzliedes hat er der Region ein musikalisches Denkmal gesetzt. Obwohl es nicht in Mundart verfasst ist, wurde es zur Hymne der Oberlausitzer. Kurt Pielher starb am 22. Februar 1958 in Zittau.

nach oben

Lausitzland

 

Trennlinie

Wo Hügel und Berge von Wäldern umsäumt,
ein wogend Meer sich wiegt.
Wo's Dörflein in blühenden Gärten verträumt
ins Tal der Spree sich schmiegt:
Dort ist meine Heimat! Zum Gruß dir die Hand!
Dass Gott dich erhalte, mein Lausitzer Land.

Dort brausen Maschinen beim Webschützenschlag,
dort bricht man Felsgestein.
Das Lied froher Arbeit klingt hell in den Tag,
ein freies Volk zu sein.
Doch zieht durch die Heimat Feierabendruh',
dann sitzt man am Häuschen, ein Lied klingt dazu,

Und hast du zur goldenen Maienzeit,
wo alles im Blühen stand,
gar heimlich ein herziges Mädel gefreit,
ein Mädel vom Lausitzer Land,
dann halte es fest! Denn es schlägt in der Brust
ein Herz voll Treue, voll seliger Lust.

Trennlinie

Refrain:
Wohl auf granit'nem Grunde:
Lausitzland! Deutsches Land!
Heimat, sei gepriesen!
Von granit'nen Bergen bis zum Heideland
grüßen deine Fluren, du, mein Lausitzland!

Trennlinie

Herbert Andert (1910 - 2010)

Informationen zu Herbert Andert unter Oberlausitz/Personen

nach oben

 

Banner Heimat
Das Banner kann gerne für einen Link auf meine Seite genutzt werden.

Slogan

Leistung.
Leidenschaft.
Lausitz.

WappenMit diesem Slogan wirbt die Region seit Dezember 2007. Der Förderverein Lausitz, die Marketing- gesellschaft Oberlausitz- Niederschlesien (MGO) und das Regionalmanagement Lausitz-Spreewald hatten gemeinsam zu einem Wettbewerb aufgerufen, um einen eingängigen Werbespruch für die gesamte Region zwischen Zittauer Gebirge und Spreewald zu finden. Dabei galt es, Traditionen, Zukunftschancen und Stärken der Region hervorzuheben.
297 Vorschläge wurden eingereicht. Eine Jury mit Markteting-, Wirtschafts- und Tourismusexperten entschied sich für den genannten Spruch. Dabei waren die Vorlagen anonym und erst nach dem Entscheid wurde das Geheimnis des Absenders gelüftet.

Oberlausitz ... schöne Heimat

Oberlausitz
Vorderseite
Oberlausitz
Rückseite
   
OBERLAUSITZ ... schöne Heimat
Ein bildhafter Streifzug
Oberlausitzer Verlag Frank Nürnberger
Erste Auflage: August 2004 

Oberlausitzer Berge

Sanierung
Vorderseite
Sanierung
Rückseite
   
Oberlausitzer Berge
Kleines Lexikon
Lusatia Verlag Bautzen
2008