Ehemalige Preuskerschule

Johanniskirche

Bis 1995 war im Gebäude auf der Johannisstraße eine Förderschule untergebracht, die 1983 als Hilfsschule eingerichtet worden war.


Die Schultradition lässt sich bis ins 16. Jahrhundert nachvollziehen. Das auf dem Grund des früheren Franziskanerklosters errichtete Gebäude übergab der König des Klosters Maximillian II. 1564 an die Stadt, die es als Schule nutzen sollte.

Im Jahre 1743 wurde die Stadtschule in ein Lyzeum umgewandelt. Es gab Klassen für Kaufleute und zur Vorbereitung eines Studiums. 1818 erfolgt die Umwandlung in eine Bürgerschule.

In seiner jetzigen Form wurde das Gebäude 1854/55 in Betrieb genommen.

InfoDie Namensgebung in "Preuskerschule" fand im Jahre 1920 statt.

Der Umbau zum Technischen Rathaus begann 1998 und wurde 2004 abgeschlossen. Dabei wurde das Erdgeschoss zum Stadtarchiv umgestaltet.

K. B. Preusker

Preusker

 

Teil 1

Punkt K. B. Preusker wurde am 22.09.1786 in Löbau als einziger Sohn eines Tuchhändlers geboren. Nach dem Schulbesuch nahm er Unterricht in einer Kaufmannsfamilie und trat 1801 ins väterliche Geschäft ein.

Punkt Er las zahlreiche Bücher und beschäftigte sich schon als 17-jähriger mit klassischer Altertumskunde. Er nahm Kontakt zur Oberlausitzer Gesellschaft der Wissenschaften auf, von der er für seine Verdienste 1929 mit einer silbernen Medaille ausgezeichnet wurde.
Von 1805 bis 1809 absolvierte er eine Buchhändlerlehre in Leipzig und war anschließend als Buchhändler in Braunschweig beschäftigt.

Punkt Kurz nach der Völkerschlacht 1813 trat Preusker in die Lausitzische Landwehr ein, da er weder im elterlichen Geschäft noch im Buchhandel eine Perspektive sah. Er stieg zum Regiments-Quartiermeister auf und hatte wechselnde Dienstorte in Sachsen und Franken. In Leipzig schrieb er sich in die Universität ein.

Punkt Preusker heiratet 1823 in Döbeln die Bürgermeisterstochter Agnes Löwe. Von 1824 bis 1853 bekleidete er das Amt des Rentamtmannes, welches ihm auch genügend Zeit für seine privaten Interessen ließ.

nach oben

225. Geburtstag

Im Jahr 2011 wurde anlässlich des 225. Geburtstages von Preusker vom Landesamt für Archäologie Sachsen das Preusker-Jahr ausgerufen. Löbau und Großenhain hatten in Kooperation ein Veranstaltungsprogramm, Ausstellungen und eine Publikation erarbeitet.

Tag der Bibliothek

InfoIn Deutschland wird der 24. Oktober jährlich als "Tag der Bibliothek" begangen. Unter Schirmherrschaft von Richard von Weizsäcker wurde er 1995 ausgerufen. Seit 1996 wird an diesem Tage auch die Karl-Preusker-Medaille verliehen.

Medaille

Info Im Oktober 2011 bekam Altbundespräsident Horst Köhler die Karl-Preusker-Medaille in Großenhain verliehen.
Die Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks- und Informationsverbände (BID) würdigte, dass Köhler immer wieder betont habe, Bibliotheken bildeten ein Fundament der Wissenschaftsgesellschaft und seien unverzichtbarer Bestandteil des kulturellen Gedächtnisses.